11.12.2019
Selten aufgeführtes Weihnachtsoratorium wird am 30. Dezember um 19 Uhr in Laucha aufgeführt

Vierzehn Jahre sind seit der Uraufführung des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach vergangen, als 1748 zum ersten Mal das Weihnachtsoratorium von Georg Gebel d. J. im thüringischen Rudolstadt erklingt.  

Gebel war „Concert-Meister“ am Rudolstädter Hof, sein Weihnachtsoratorium wurde von Zeitgenossen als „Meisterstück“ bezeichnet.

Nach der erfolgreichen Aufführung des Weihnachtsoratoriums von Bach im Jahr 2017 präsentieren a!capella und das Mitteldeutsche Kammerorchester unter der Leitung von Robert Müller Gebels Werk am 30. Dezember um 19 Uhr im Burgenlandgymnasium Laucha. Die kulturell reiche Wirkungsregion Mitteldeutschland verbindet Georg Gebel mit Johann Sebastian Bach, dessen 1. Kantate des Weihnachtsoratoriums ebenfalls musiziert wird.

a!capella ist der Projektchor von Robert Müller. Vom 27.12. ab 16.30 Uhr bis 29.12. abends wird Georg Gebels Weihnachtsoratorium geprobt, am 30. 12 wird es um 19 Uhr im Gymnasium Laucha aufgeführt. Alle, die Freude daran haben, einmal ein großes Werk zu singen und drei Tage zu proben, sind herzlich eingeladen! Anmelden kann man sich direkt bei Robert Müller unter 0163 7099406.


Mehr Fotos



DOWNLOADS


Mehr Fotos

PXL 20230810 085239238.MP  Christiane Reschke PXL 20230807 140928658.MP~2  Christiane Reschke PXL 20230808 094632803.MP  Christiane Reschke PXL 20230807 182456420  Christiane Reschke PXL 20230808 092143410  Christiane Reschke